menu menu menu menu menu menu menu menu menu
menu menu menu menu menu menu menu
Die Vorgeschichte

Eigentlich ist die Geschichte der FREE KEY BIT CHESS schnell erzählt.

Die Jungs trafen sich, beschlossen ´ne Metalband zu gründen und das war´s. Na ja, eigentlich kann man davon ausgehen, dass es genau wie bei anderen Bands zuging, nur viel interessanter.

Free Key Bit Chess - Biografie (PDF, deutsch)

Here we go:

Weitab von dem Gedanken, mal in einer Combo wie den BITCHESS zu lärmen, spielten Harry und Chris zusammen in einer Band namens BEN NEVIS. Ungefähr zur selben Zeit ging Steiff zur selben Berufsschule wie Harry. Nennt es Schicksal oder sonst irgendwie, aber eines Tages wurden beide in dieselbe Klasse gesteckt. Als einzige Langmatten setzten sie sich nebeneinander und begannen über ihre most beloved Band, Kiss, zu philosophieren. Bumsfallera, hatten sich zwei gefunden. Steiff hatte zu diesem Zeitpunkt soviel mit Musik machen im Sinn, wie Freddy Krüger mit Romantik. Zuhause im Wohnzimmer schrieb Harry damals schon Songs. Als Steiff einen bestimmten davon hörte, der übrigens als "Idiosincrazy" später in die Bandannalen eingehen sollte, reizte es ihn doch, es mal mit Singen zu probieren. So, man musizierte also so vor sich hin, und Steiff fand wenig später Anschluss an eine Band, die aber nie über Übungsraumstatus hinauskam. Er wollte damals schon eigentlich etwas mehr erreichen. So verdiente er sich seine Sporen in etlichen kleineren Gruppen. – Wird es euch schon langweilig? Jetzt geht´s richtig los...

Harry formiert zu dieser Zeit eine Coverband und suchte einen geeigneten Shouter. Da fiel ihm sein alter "Kollege" ein (man hatte sich nie wirklich aus den Augen verloren). Das war die Geburtsstunde von COLD GIN. Man spielte Sachen von Saxon, D.A.D., Kiss, eigentlich alles was rockte. In dieser Formation gab Steiff sein allererstes Konzert nach 5-jährigem Musikerdasein (oh man hab ich mir eingeschissen - Steiff). Bei COLD GIN spielte ein gewisser Tom die Klampfe, der Steiff mit zu seiner eigentlichen Band SHULK nahm. So starb die Coverband nach nur zwei legendären Konzerten - Harry spielte zu diesem Zeitpunkt bei der Münchner Kult-Punk-Kapelle LUSTFINGER, war also gut aufgehoben. SHULK war keine unbekannte Band in München und Umgebung (eine CD und etliche Auftritte), trotzdem kam es zum Split mit Steiff. Nun war er wieder allein, trug sich aber mit dem Gedanken etwas eigenes, mit dem voll-in-die-Fresse-Faktor, aufzuziehen.

Jetzt kommen wir mal zu Chris, der nach dem Auflösen von BEN NEVIS all sein Equipment verkaufte und der Musikmacherei abschwor. Diese Einstellung verstand keiner so richtig. Es durfte einfach nicht sein, dass der Hartmusikwelt ein geiler Bassist verloren ging.

Die Geburtsstunde der FKBC

Es war einer dieser verschwitzten, feuchtfröhlichen und einfach nur geilen Abende im Fantasy. Steiff zu Harry: "Hey wie wärs mit ´ner geilen Metalband so nach dem Motto voll auffe Zwölf?!" Harry: "O.K., laß hören." Sie redeten die ganze Nacht durch über ihre Sound-Vorstellungen und wie das ganze Ding aufzuziehen wäre. Bis das Thema auf einen coolen Bandnamen umschwenkte. Ratlosigkeit machte sich breit.

Zwei Nächte und wenige Flaschen Jack später kam Steiff mit dem Namen: FREE KEY BIT CHESS (gewinnt eine von unseren Demo - CDs, wenn ihr uns die Bedeutung des Namen mailt. Es war einer dieser... das dürfte bekannt sein, als Chris an seinem Geburtstag gefragt wurde, ob er den Bass übernehmen wolle. Er bat sich zwei, drei Tage Bedenkzeit aus, und ca. 2 Minuten später war die alteingespielte Rhythmussektion von einst wieder zusammen. Irgendwann im Jahre ´95 trug es sich zu, dass diese Band emporstieg. Von nun an ging alles sehr schnell. Ein geiler Guitarplayer wurde in Felix gefunden, der den Bandsound bis heute prägt, obwohl er schon lange nicht mehr dabei ist. Bis dato gab es verschiedene Wechsel an der Klampfe. Hardcore-beeinflusst durch Tom. Mehr von Powermetal geprägt mit Franz. Seit Juli 2000 schwingt Mick seine Axt. Im Dezember 2008 stieg Hamid Shoja als neuer Bassist in die Band ein, da sich Chris aus Zeitgründen von der Band trennen musste. Außerdem wurde im März 2009 nach langer Suche endlich mit Axel Rasthofer ein zweiter Gitarrist verpflichtet. Wenn ihr in Zukunft mehr über die Aktivitäten von FKBC erfahren wollt, dann abonniert unseren Newsletter.

Eure Bitchen...
© 2009 by FKBC - Impressum / Contact & Booking