menu menu menu menu menu menu menu menu menu
menu menu menu menu menu menu
Ein amtliches, metallisches Brett sollte es werden, als Steiff (Vocals), Harry (Drums) und Chris (Bass) die Band bereits 1995 in München gründeten – und es wurde sehr amtlich. Nachdem ein passender Gitarrist gefunden wurde, wurde aus den verschiedensten Einflüssen der Musiker aus sämtlichen Bereichen des harten Genres der Sound der FREE KEY BIT CHESS alias FKBC geboren.

Nach einigen Wechseln an der Gitarre stieß 2001 schließlich Mick dazu und brachte dem Sound die entscheidenden Zutaten, so dass sich der Stil der Band endgültig festigte. Seit Dezember 2008 komplettiert Hamid als neuer Bassist das heutige Line Up.

FREE KEY BIT CHESS – schon der Name der Combo gibt Aufschluss über die Kreativität und die Ironie, die in ihr steckt.
Oder sollte irgendwem die Wortspiel-Analogie zu „Freaky Bitches“ verborgen geblieben sein?
Genau hier beginnt die Freiheit der Band – keine Klischeereiterei, keine Anpassung an Trends, sondern kompromisslose Offenheit, aber ihrem Stil stets treu bleibend.
Ausgestattet mit zeitgemäßem Riffing, ausgefeilten Soli und straighten Grooves – so entsteht ein Sound, der Spaß macht – und diesen wissen die Jungs bei ihren Live-Performances auf das Publikum zu übertragen.

Die „Bitchen“, wie sie auch von ihren Fans genannt werden, haben in ihrer bewegten Geschichte bereits einige Male die Bühne mit Größen wie Ektomorf, Farmer Boys, Legion of the Damned, Tankard, Debauchery und Mystic Prophecy geteilt – und dabei bewiesen, dass sie in Professionalität und Bühnenpräsenz den Genannten in nichts nachstehen.
Während die EPs „Three Days In Space“ und „... Raging“ noch als Eigenproduktionen herausgebracht wurden, unterschrieb die Band 2007 einen Deal bei dem Indie-Label Bad Land Records und veröffentlichte ihr erstes offizielles Album „Kiss My Ass“.

Nach der neuen Demo-EP „demo-lition“ im Jahr 2008 und zahlreichen deutschlandweiten Konzerten machte die Band ab 2010 eine kreative Pause, um sich seit Ende 2012 wieder voll auf das Songwriting zu konzentrieren. Schon bald präsentierten die Jungs das in Eigenregie produzierte Video zum Track „I Bleed You Die“ auf YouTube und suchten seitdem intensiv nach einem geeigneten Vertriebsweg für eine neue Scheibe.

Im Sommer 2014 wurden sie fündig. Mit ihrem neuen Label Sonic Revolution im Rücken veröffentlichen FKBC als Münchener Metal-Urgestein mit fast 20-jähriger Band-Geschichte am 17.10.2014 ihr neues, 10 Tracks umfassendes Album „Havoc“.

Die Band ist damit in Lauerstellung, um wieder Ärsche zu treten!
© 2009 by FKBC - Impressum / Contact & Booking